Diejenigen von uns bei den Anonymen Co-Abhängigen, die daraus Nutzen ziehen konnten, mit einem Sponsor an den 12 Schritten zu arbeiten, würden gern einige Überlegungen mit Euch teilen, die auf unseren eigenen Erfahrungen in CoDA fußen. Unsere Vorschläge sind nicht als Vorschriften gedacht. Wir empfehlen Euch ausdrücklich, zu probieren, was sich richtig für Euch anfühlt.

Der Sinn einer Sponsorschaft besteht darin, eine persönliche Beziehung zu einem erfahreneren CoDA-Mitglied aufzubauen. Diese Vertrauensperson ist bereit, ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung zur Unterstützung Deiner und auch ihrer fortlaufenden Genesung zu teilen.

Sponsee sein:
Als Neuling, der mit dem Prozess der Genesung beginnen will, wird man Dir ausdrücklich empfehlen, zu lernen, wie man in den 12 Schritten arbeitet. Viele von uns, die vor Dir zu den Anonymen Co-Abhängigen gekommen sind, haben die Erfahrung gemacht, dass es keinen besseren Weg gibt, dieses Ziel zu erreichen, als mit einem Sponsor.

Sponsor sein:
Für "Alte Hasen" ist die Tätigkeit als Sponsor ein lohnender Weg, im Zwölften Schritt zu arbeiten: "Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an andere Co-Abhängige weiterzugeben und in allen unseren Angelegenheiten danach zu leben." Viele von uns haben erfahren, dass wir selbst spirituell gewachsen sind, während wir die Botschaft als Sponsor weitergaben.

Sponsorschaft ist für beide Seiten ein nützliches Werkzeug in dem lebenslangen Prozess allmählich fortschreitender Genesung.

Was ist ein Sponsor?

Ein Sponsor ist jemand, ...

  • der bereit ist, Dich durch die 12 Schritte und die 12 Traditionen zu begleiten
  • der ein Vorbild für Genesung ist
  • der eine Quelle liebevoller Unterstützung ist
  • der Deine Anonymität respektiert.

Auf welche Eigenschaften solltest Du bei einem Sponsor achten?

Suche nach jemandem, ...

  • der die Grundsätze der 12 Schritte und der 12 Traditionen im eigenen Leben anwendet
  • der die Art und Weise eines anderen, im Programm zu arbeiten, und sein Vorankommen respektiert
  • der bereit und fähig ist, Dir mit liebevoller Sorgfalt und Unterstützung dabei zu helfen, Dein co-abhängiges Verhalten zu erkennen
  • der Dir geduldig und tolerant zuhören und auf Dich eingehen kann
  • mit dem Probleme durch Verliebtheit oder sexuelle Anziehung nicht entstehen werden.

Was tut ein Sponsor nicht?

Ein wirklich hilfreicher Sponsor ...

  • gibt keine Ratschläge
  • kritisiert Dich nicht schroff oder beschämend
  • holt Dich weder aus der Patsche noch erledigt er Dinge für Dich
  • nutzt den Umgang mit Dir nicht zu eigenem unangemessenen Vorteil (z.B. beruflich, finanziell, sexuell oder durch Verliebtheit)
  • verhält sich nicht als Therapeut
  • erzählt Deine vertraulichen Mitteilungen nicht an andere weiter
  • vernachlässigt nicht das eigene Genesungsprogramm, um für Dich da zu sein.

 

Um euch dabei zu unterstützen, miteinander in Kontakt zu kommen, haben wir eine Sponsorschaftbörse eingerichtet. Sowohl Sponsees als auch Sponsoren können sich melden.

Du suchst einen Sponsor?

Bitte sende eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und beantworte folgende Fragen:

  • Dein Name
  • Geschlecht
  • Wie lange du schon in CoDA bist
  • Dein Meetingsort
  • Wie du arbeiten möchtest (Skype, Telefon, echte Treffen, ...)
  • Eine kurze Umschreibung deiner Problematik. Was suchst du?

Du erhältst dann anschließend von uns eine Liste der Sponsoren.

Du bist Sponsor?

Bitte sende eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und beantworte folgende Fragen:

  • Dein Name
  • Geschlecht
  • Wie lange du schon in CoDA bist
  • Dein Meetingsort
  • Wie du sponsern möchtest (Skype, Telefon, echte Treffen, ...)
  • Eine kurze Umschreibung deiner bisherigen Diensterfahrung in CoDA

Du wirst dann in unsere Sponsorliste aufgenommen. Wenn du von dort heruntergenommen werden möchtest, gib uns einfach per E-Mail Bescheid.