slider_allein
slider_gemeinsam
Previous Next Play Pause

Datenschutzerklärung Sponsorschaft

Datenschutzerklärung für die Sponsorschaftsbörse

Präambel

Die Datenschutzerklärung für die CoDA-Sponsorschaftsbörse ist in einigen Teilen unterschiedlich und erweitert zur allgemeinen Datenschutzerklärung von CoDA-Deutschland, sodass eine eigene Variante daraus als logische Konsequenz ergibt.
Der Schutz der personenbezogenen Daten ist CoDA-Deutschland ein sehr wichtiges Anliegen, da es sich nicht nur in der DSG-VO zur Stärkung der digitalen Grundrechte ergibt, sondern auch in unserem Konzept der 12 Schritte wiederspiegeln soll.

Inhalt

Pseudomisierung

Unter diesem Begriff versteht man das aktive Unkenntlichmachen von personenbezogenen Daten. Obwohl wir bemüht sind, gerade aus Datenschutzgründen und auch in Meetings auf unseren Familiennamen zu verzichten, um die Anonymität zu gewährleisten, zeigt die Erfahrung, dass CoDA-Member sehr häufig ihren vollen Vor- und Familiennamen in E-Mail-Adressen wie "erika.mustermann @ provider.de" verwenden.
Die meisten Provider bieten E-Mail-Aliasse an, welche dann Phantasienamen oder Seriennummern etc. enthalten können. Damit leistet jeder einen wichtigen Beitrag für die Privatsphäre im Internet. Nutze diese Möglichkeit, auch wenn du selbst darum weniger Sorgen um deine Privatsphäre hast. Es gibt Menschen sowohl im Internet als auch in 12-Schritte Gruppen, die einen sehr hohen Wert auf diese Privatsphäre legen.

Was wird gespeichert und warum?

Besuch der Seite

Beim Aufruf der Webseite CoDA-Deutschland werden technisch bedingt folgende Daten vom Webserver protokolliert:

  • IP-Adresse
  • Referer (Herkunft, also verweisende Webseite)
  • Browserdaten, wie Hersteller, Plattform und die jeweiligen Versionsnummern
  • Zeitstempel

Diese Daten dienen der technischen Funktionalität und werden nur kurzfristig zur Fehlersuche benötigt. Langfristig werden sie jedoch nicht gespeichert. (Siehe Datenschutzerklärung CoDA-Deutschland)

Kontaktformular Sponsorschaftsbörse

Beim Aufruf des Formulars der Sponsorschaftsbörse zeigt der Besucher willentlich sein Interesse an der Vermittlung von CoDA-Sponsorschaft. Die folgenden Daten werden erhoben:

  • Name (kann und sollte ein Pseudonym sein!)
  • Geschlecht (weiblich, männlich, unbestimmt)
  • Suche oder Biete Sponsorschaft
  • E-Mailadresse (möglichst kein Realname - Siehe Pseudomisierung)
  • IP-Adresse und Zeitstempel (wird nur temporär für den SPAM-Schutz benötigt)

Die Menge der Datenerhebung sind auf ein Minimum zusammen gefasst und bildet damit die Grundvoraussetzung, dir diesen Dienst überhaupt anbieten zu können.
Das Geschlecht ist für uns nur deswegen relevant, weil wir nach dem 12-Schritte Konzept CoDA-Sponsorschaften frei von der Gefahr um romantische Beziehungen empfehlen wollen. In der Literatur gibt es dazu einige lesenswerte Ausarbeitungen, die vorallem beinhalten, wie gefährlich sich unüberlegte Romanzen auf die Genesung auswirken können. Letztlich sehen wir uns dennoch nicht als moralische Instanz, dies zu prüfen oder zu kontrollieren, daher steht es dir frei dort anzugeben, was du möchtest - zum Beispiel "unbestimmt". Die IP-Adresse wird gegen SPAM-Listen geprüft und danach wieder verworfen. Wir teilen dir dennoch die erhobene IP-Adresse mit.
All diese Daten werden letztlich benötigt, um den Vorgang "Vermittlung von CoDA-Sponsorschaft" möglich zu machen.

Wie lange wird was gespeichert

Grundsätzlich werden diese Daten ausschließlich für den Arbeitsschritt der Vermittlung benötigt und danach sofort wieder gelöscht. Ausnahmen sind, wenn nicht zeitgleich der passende Gegenpart vorhanden ist.
Die Erfahrung zeigt, das uns in der Regel mehr suchende Sponsees kontaktieren als wir zeitgleich an Sponsorinnen und Sponsoren zur Verfügung haben. Daraus ergibt sich dann eine Lagerzeit der Kontaktdaten.
Details stehen unter "Wann werden die Daten gelöscht".

Wo wird gespeichert

Derzeit werden die Datensätze als E-Mails ausschließlich bei unserem Provider gespeichert. (Siehe Datenschutzerklärung hosting.de GmBH).
Die CoDA-Sponsorschaftsbörse nutzt zur Vermittlung lediglich das dort eingerichtete IMAP E-Mail Postfach. Die Datensätze werden nicht exportiert oder zum Beispiel mit anderer Software verwaltet.

Wer hat Zugriff auf welche Daten

  • Auf die Server-Protokolle haben der CoDA-Webdienst und der Provider Zugriff. Der Zugriff dient der Funktionssicherheit.
  • Auf die Datensätze der Sponsorschaftsbörse haben ausschließlich der Dienst selbst und der Vorstand Zugriff. Letzterer dient zur Supervision.
  • Wer den aktuellen Dienst der Sponsorschaftsbörse oder Vorstand ausführt erfährst du über den Ämterspiegel auf CoDA-Deutschland.
    Einer Weitervermittlung von an CoDA-Sponsorschaft Interessierten an andere 12 Schritte Gruppen wird hier ausdrücklich widersprochen.

Wie schützen wir die Daten während der Verarbeitung

Mit dem OptIn (Häkchen, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast) möchten wir sicherstellen, dass du dem Verarbeitungsprozess zustimmst und dir die Vorgehensweise bewusst gemacht hast.
Mit dem Double-OptIn (Bestätigungs-E-Mail) wollen wir deine Einverständniserklärung, dass die Anmeldung von dir kommt, du tatsächlich an der Vermittlung zur CoDA-Sponsorschaft interessiert bist und dem Vorgang und dessen Verarbeitung zustimmst.
Serverseitig findet die Kontaktaufnahme, also der Besuch verschlüsselt statt. Das betrifft vor allem den Eingabeprozess in Formularen. Die eingegeben Daten werden auf dem gleichen Server ausschließlich an das E-Mail Postfach der Sponsorschaftsbörse geleitet. Eine Kontrollnachricht mit den Daten über das ausgefüllte Formular wird an den/die Ersteller*in selbst gesendet.
Das Postfach auf dem Mailserver arbeitet ebenfalls mit TLS-Verschlüsselung beim Empfang, als auch beim Versand. Dies bezieht sich auf die Verbindung des Bediensteten der Sponsorschaftsbörse während dem Abruf der E-Mails und den Versand zwischen den Mailservern im Internet. Eine zusätzliche Verschlüsselung zwischen den E-Mail-Beteiligten, wie zum Beispiel GPG/PGP wird leider immer noch als zu Aufwendig empfunden und wird daher nicht angeboten.

Wann werden die Daten gelöscht

Grundsätzlich wird der Datensatz nach der Vermittlung im technischen Sinne gelöscht. Sollte die Vermittlung aus persönlichen Gründen nicht stattfinden, muss das Formular erneut ausgefüllt werden, bzw. eine Benachrichtigung via E-Mail an die Sponsorschaftsbörse gesendet werden.
Wir prüfen nicht mehr, ob die Vermittlung persönlich erfolgreich war, denn das führte bisher zum unnötig langen Aufbewahren der Datensätze. Oftmals haben sich Member aus Vergesslichkeit nicht mehr gemeldet. Daher geben wir die Verantwortung zurück an die Beteiligten.
Eine Vorratsspeicherung ist zunächst begrenzt auf 90 Tage, jedoch unterliegt diese Vorhaltezeit noch immer einer Diskussion, ob wir diese Zeit noch weiter verkürzen, bzw. eine automatische Interaktion zur Löschfrist zu erstellen. An dieser Diskussion dürfen sich selbstverständlich alle interessierten CoDA-Member im Rahmen der GDA-Meetings (Gebietsdienstausschuss) beteiligen. Wenn du hier interessante Ideen hast oder sogar an der Software-Entwicklung einer geplanten Chat-Börse mitmachen möchtest, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!! Wir freuen uns!
Letztlich werden die Kontaktdaten restlos nach 90 Tagen gelöscht
Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, da jede unnötige Vorratsdatenspeicherung automatisch die Anforderungen der gesamten IT-Sicherheit erhöht, sei es die fachliche Eignung der Bediensteten oder gar die Zugriffssicherheit im Rechenzentrum des Providers.

Recht auf Löschung und das Recht auf Auskunft

Jeder CoDA-Member hat ein Recht auf Auskunft und Löschung, sofern überhaupt Datensätze zur Verfügung stehen. Die Auskunft kann über das Hauptformular oder formlos via E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! angefragt werden. Die Antwort wird als Kopie der E-Mail (Datensatz) übersendet.

Abschluß

Wir geben uns die größtmögliche Mühe, um den Schutz deiner Daten zu gewährleisten.
Dies ist keine feststehende Methode sondern unterliegt dem dynamischen Prozess, der sich aus der Diskussion mit Mtigliedern von Gebietsdienstausschuss, den CoDA-Membern im deutschsprachigen Raum und den verschiedenen Datenschutzbeauftragten in Deutschland ergibt. Diese vorliegende Datenschutzerklärung ist daher weder "fertig" noch hat sie den Anspruch auf Vollständigkeit.
Bei Kritik, Verbesserungswünschen und Ideen stehen wir nicht einfach nur zur Verfügung, sondern möchten dich dazu ermutigen, an diesem Prozess teilzunehmen. Datenschutz und der Schutz der Privatsphäre ist ein Bereich, für den jahrelang gekämpft wurde, damit dieses hohe Gut, was sich am besten durch die Parallele eines Körperorgans darstellen lässt, in deinen Händen bleibt.

Stand der DSE: Dezember 2020

Gute 24 Stunden.

(Sponsorschaftsbörse, Internet-Komitee, Vorstand) 

Newsletter für CoDA-Mitglieder

Nach dem Klick auf den Abonnieren-Button erhältst Du eine Bestätigungsmail. Bitte schaue auch in Deinen Spamordner.

Tagesmeditation - In diesem Moment

Nach dem Klick auf den Abonnieren-Button erhältst Du eine Bestätigungsmail. Bitte schaue auch in Deinen Spamordner.